JUGENDFEUERWEHR


03.09.2017 MTF an die Jugendfeuerwehr KLS übergeben

 

 An dem diesjährigen Verbandsgemeinde Feuerwehr Tag in Ellern erfolgte die Übergabe der drei neuen Mannschaftstransportfahrzeugen an die drei Jugendfeuerwehren der Verbandsgemeinde Rheinböllen. Auch die Jugendfeuerwehr KLS konnte sich sehr über das lang ersehnte Fahrzeug freuen. Das MTF ist in Kisselbach stationiert und dient dem Transport der Mannschaft. Es wird aber nicht nur für die Jugendfeuerwehr genutzt sondern auch von der Feuerwehr Kisselbach/Liebshausen/Steinbach um die Kameraden zum Einsatzort zu bringen.

 

 

 


25.-26.08.2017 Die Jugendfeuerwehr KLS veranstaltet 24h Übung

 Der Zweck dieser Veranstaltung ist es den Jugendlichen den Alltag auf eine Feuerwache der Berufsfeuerwehr näher zubringen. 12 Jugendliche und ihre Betreuer trafen sich am Freitag Abend um 16 Uhr zum Dienstantritt. Nach dem das Nachtlager im Feuerwehrhaus Kisselbach aufgebaut war , wurde gemeinsam zu Abend gegessen. Doch wie im wahren Leben der Berufsfeuerwehr lies der erste Einsatz nicht lange auf sich warten. Es ertönte die Sirene, Einsatzmeldung vermisste Person in Liebshausen, alle in die Fahrzeuge und ab zur Einsatzstelle. Mit zwei Staffeln wurde ein Waldstück durchsucht und die Vermisste Person schnell gefunden. Nach dem Einrücken wurde eine Funkübung mit zwei Gruppen durchgeführt, die Gruppen mussten verschiedene Fragen unterwegs beantworten und die Schnellsten haben den Schatz "eine Kiste mit Süßigkeiten" gefunden.

 

Um ca. 21:30 Uhr ertönte zum zweiten mal die Sirene, Einsatzmeldung Ölspur Steinbach, an der E-Stelle angekommen haben die Jugendliche erstmal für Licht an der Einsatzstelle sorgen müssen um dann mit Ölbindemittel die Straße zu reinigen. Um 22:30 Uhr war dann Bettruhe angesagt, aber auch Nachts sind Einsätze und so ging um 0:30 Uhr erneut die Sirene, Einsatzmeldung Brand Grillhütte Steinbach.

Nachdem eintreffen und der Erkundung ist festgestellt worden das es sich um einen Fehlalarm handelte, es brannte nur der Grill. Um nicht umsonst in der Nacht geweckt zu werden, wurden am Feuer Marshmallows geröstet. Um 7:00 Uhr gab es Frühstück und anschließend wurde das Nachtlager abgebaut. Kurze zeit darauf ertönte erneut die Sirene, Einsatzmeldung Mülltonnenbrand Kapellenweg. Mit drei Einsatzfahrzeugen ging es zur E-Stelle. Es wurde eine Wasserversorgung, Verkehrssicherung zum Eigenschutz und die Brandbekämpfung vorgenommen.

 

 

Nach dem Einrücken und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wurde gemeinsam das Mittagessen zubereitet. Nach einer kurzen Verschnaufpause ging die Sirene zum fünften mal, Fettbrand in Liebshausen, dort hatten zwei Kammeraden einen Fettbrandsimulator aufgebaut und zeigten uns was passiert wenn man Wasser in heißes Fett gießt. Es kommt zu einer Fettexplosion.

In dieser Übung durften die Jugendlichen die Handhabung mit einem Feuerlöscher üben.

Im Anschluss hatten wir eine Großschadenslage, Brand Gemeindehaus Kisselbach. Es wurden zwei Abschnitte gebildet, der erste mit Wasserversorgung aus dem Simmerbach und der zweite Abschnitt am Haupteingang.

Zur Unterstützung wurde das TLF 24/50 aus Rheinböllen und die Drehleiter aus Simmern nachalarmiert.

 

 

Für den kurzzeitigen Wassermangel im Ortsnetz möchten wir uns entschuldigen. Zum Abschluss wurde mit allen, Eltern Betreuern und Jugendlichen gegrillt. Damit endete die erste 24Stunden Übung der JF KLS. Lobend zu erwähnen ist das vorbildliche und kameradschaftliche Miteinander der Jugendlichen, so dass wir auch im nächsten Jahr ein 24h Übung planen werden.

Die Jugendwarte der Jugendfeuerwehr KLS wollen sich auf diesem Wege für die tolle Unterstützung und der gelungenen 24h Übung bei den Helfern und Unterstützern ganz herzlich bedanken.

 

 

 



Die Betreuer der Jugendfeuerwehr KLS, Sven Herrmann (FW Liebshausen) und Jörg Leyendecker (Jugendfeuerwehrwart, FW Kisselbach)
Die Betreuer der Jugendfeuerwehr KLS, Sven Herrmann (FW Liebshausen) und Jörg Leyendecker (Jugendfeuerwehrwart, FW Kisselbach)

Im feierlichen Rahmen wurde am Samstag, 14. November 2015 im Gemeindehaus in Steinbach nun auch im nördlichen Teil der Verbandsgemeinde Rheinböllen eine Jugendfeuerwehr gegründet. Dies ist neben den Jugendfeuerwehren aus Argenthal/Riesweiler und Rheinböllen die dritte Jugendfeuerwehr auf Verbandsgemeindeebene.

 

 

 

Es war den Wehren aus Kisselbach, Liebshausen und Steinbach schon viele Jahre ein Anliegen, den Grundstein für den Nachwuchs ihrer eigenen Feuerwehr zu legen. Nachdem sich nun vor geraumer Zeit ein Jugendfeuerwehrwart gefunden hatte, konnte mit den Vorbereitungen begonnen werden.

 

 

Direkt zu Beginn haben sich erfreulicherweise in den 3 Gemeinden sofort 9 Mädchen und Jungen gefunden, die Lust haben, in der Jugendfeuerwehr aktiv zu werden. Bürgermeister Arno Imig und Wehrleiter Volker Aßmann gratulierten den Neulingen zu ihrer Entscheidung und wünschten ihnen viel Spaß in ihrem neuen Hobby. Feierlich überreichte Bürgermeister Imig dem neuen Jugendfeuerwehrwart Jörg Leyendecker aus Kisselbach und seinem Stellvertreter Sven Herrmann aus Liebshausen die Gründungsurkunde und sowie ein kleines Startkapital. Auch Alfred Gras begrüßte die 41. Jugendfeuerwehr auf Kreisebene und gratulierte den drei Wehren zu ihrer Gründungsentscheidung.

 

 

Alle Mädchen und Jungen ab 10 Jahren sind herzlich eingeladen, bei den Jugendfeuerwehren aktiv mitzumachen! Schaut einfach mal vorbei und guckt, was ihr dort alles lernen, aber auch erleben könnt. Es wird euch Spaß machen. Neben den feuerwehrtechnischen Grundlagen und der Vorbereitung zur Aufnahmen in die aktive Feuerwehr könnt ihr z. B. auch gemeinsam Sport machen, ins Kino gehen und noch vieles mehr erleben.


Bei Fragen rund um die Jugendfeuerwehr können Sie sich direkt an den Jugendfeuerwehrwart wenden:

 

Jörg Leyendecker

Grabenstraße 2

56291 Kisselbach

Tel.       067669699406

Email:  jf-kls@feuerwehr-kisselbach.de